Unsere Haut

Oberflächenmässig betrachtet ist die Haut mit 1.6 bis 2.0 Quadratmeter das grösste, vielschichtigste und eines der vielseitigsten Organe unsere Körpers. Bei kaum einem Organ ist der Stoffwechsel so aktiv wie in der Haut.

Die Pflege der Haut von aussen (Kosmetik) und von innen (Ernährung) ist Gesundheitsschutz und längst nicht nur eine Frage des guten Aussehens. Der Mensch muss auch wieder lernen, auf seine ureigensten Bedürfnisse zu achten, so auch seine fünf Sinne vermehrt wahrzunehmen:

Sehen: Farben, Wahrnehmung, Lichttherapie

Fühlen: Wasser, Wärme, Massagen, Oelen und Pflegen   

Hören: Naturtöne, Geräusche, Musik

Riechen: Düfte, Aromatherapie, Atem

Schmecken: Wasser, Tee,Essen, Enzyme

Gönnen Sie sich öfters eine Massage, denn unsere äussere Hülle ist ein Sinnesorgan, ein besonders sensibles noch dazu, denn die Haut fühlt, kann Signale empfangen und aussenden.  Berührungen, Wärme, Kälte, Schmerz nehmen wir durch etwa fünf Millionen Sinneszellen wahr, die über die rund 1,7 Quadratmeter grosse Hautfläche verteilt sind. Ueber fein verzweigte Nervenbahnen gelangen die Signale in den ganzen Körper bis zum Gehirn. Grossflächige Hautbereiche kommunizieren durch reflektorische Nervenverbindungen mit inneren Organen wie Herz oder Leber.

Wir können der Haut ansehen, wie gut es uns geht, denn sie gibt uns Aufschluss über den jeweiligen physischen und psychischen Zustand. Man sieht ihr körperliche und seelische Probleme an. In der Medizin nutzt man die Hautdiagnose, um aufgrund des äusseren Erscheinungsbildes Hinweise auf mögliche Stoffwechselerkrankungen und den Ernährungszustand zu erhalten. Fehlernährung, wie ein Mangel der verschiedenen fett- und wasserlöslichen Vitamine sowie Spurenelemente - oftmals verbunden mit eine allgemeinen Ueberernährung (zu viel, zu fett, zu süss, zu alkoholreichhaltig), führt ebenfalls zu Hautsymptomen.

Die Hautpflege beziehungsweise Kosmetik von innen, als wichtiger Grundsatz biologisch verstandener Ganzheitskosmetik, ist gerade heute bei den vielfältigen Belastungen der Haut durch Umweltschadstoffe, Genussmittelmissbrauch und oftmals Mangelernährung wichtiger denn je.

Bausteine für eine gesunde Schönheit unserer Haut sind:

"POSITIV LEBEN" 

Monika Tachernegg-Cerncic, Resultatscoach

taquetta@bluewin.ch

 

Diesen Artikel weiterempfehlen:Sie dürfen diesen Artikel gerne über social media teilen oder per eMail versenden.
Um auf diesen Beitrag einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein.
Bitte klicken Sie hier um sich anzumelden, oder hier um sich einzuloggen.