Kundenakquise - Systematische Kundengewinnung - Fallbeispiel Restaurant

Kundenakquise

Systematische Kundengewinnung – Fallbeispiel „Restaurant“

Erfahren Sie hier, wie Sie als Restaurant-Besitzer schnell und systematisch mehr Kunden und mehr Umsatz erzielen.

Probleme erfordern konstruktive Lösungsansätze

Seit der Erhöhung des Mindestlohns auf 8,50 Euro/Stunde beschweren sich laut eines Insiders viele Restaurant-Besitzer darüber, dass die wirtschaftliche Tragfähigkeit immer problematischer werde. Möglicherweise wird dieses Problem durch Umsatzrückgang, Gewinnrückgang, Kundenschwund und andere Einflüsse oder Ursachen verstärkt. Hier soll es aber nicht um Schuld gehen, sondern um konstruktive, ggf. innovative Lösungsansätze. Diese Lösungsansätze verfolgen also folgende Ziele:

  • - systematische Kundengewinnung
  • - systematische Kundenbindung
  • - systematische Umsatzsteigerung

Fallbeispiel-Annahmen „Restaurant“

Als Ausgangsbasis für das Fallbeispiel „Restaurant“ wählen wir die Situation eines bestehenden Restaurants mit einem Geschäftsführer und fünf Mitarbeitern im Service. Die Service-Mitarbeiter stellen wir hier beispielhaft einmal etwas heraus, aber nur, weil es hier um einen bestimmten Werbe-Effekt gehen soll und damit dieses Beispiel möglichst einfach und verständlich ist. Die Mitarbeiter in der Küche oder der Verwaltung sind damit keinesfalls in irgendeiner Form abgewertet, im Gegenteil, die haben im Prinzip die gleichen Möglichkeiten.

Neben dem Geschäftsführer und den angenommenen fünf Service-Mitarbeitern gehen wir davon aus, dass dieses beispielhafte Restaurant rund 100 Stammkunden hat. Sollte diese Zahl bzw. diese Branche mit Ihrer gar nicht übereinstimmen, sorry, das ist nur ein einfaches Beispiel, das Sie beliebig in alle Richtungen hinsichtlich Unternehmensgröße und Branche ziehen können. Hier geht es jetzt nur um das grundsätzliche Prinzip und einen möglichst allgemeingültigen Lösungsansatz.

Der Lösungsansatz:
Mitarbeiter und Kunden zu Partnern machen!

Bisher ist vielen Unternehmern/innen bzw. Restaurant-Besitzern/innen das Prinzip bekannt: „Kunden werben Kunden“. Das wird in der Praxis aus meiner eigenen Erfahrung meistens dann dem Zufall überlassen, als zufriedener Kunde empfiehlt man gute, empfehlenswerte Restaurants eben im Bekanntenkreis aktiv weiter, weil man eben sehr Positives erlebt hat, oder man spricht auf eine konkrete Anfrage eines Bekannten eine bestimmte Empfehlung aus. Dieses Grundprinzip gilt es nun zu systematisieren.

Ein System wird es dann, wenn es planbar und überprüfbar und wiederholbar ist.

Um eine gewollte Systematik und Eigendynamik ins Spiel zu bringen ist es erforderlich, die einzelnen Vorgänge zu standardisieren und die Beteiligten möglichst auch am Erfolg zu beteiligen. Machen Sie Ihre Mitarbeiter und Ihre Kunden doch einfach zu Ihren Partnern und beteiligen Sie diese am Erfolg! Wie dies geht, dazu kommen wir später.

Betriebswirtschaftlicher Hintergrund: „Ansoff-Matrix“

Die Ansoff-Matrix (siehe Grafik, benannt nach Harry Igor Ansoff, Mathematiker und Wirtschaftswissenschaftler, auch Produkt-Markt-Matrix,) wird als Planungsinstrument für die Wachstumsstrategien eines Unternehmens eingesetzt. Dabei setzt die Matrix voraus, dass die Wachstumsmöglichkeiten eines Unternehmens durch seine Situation am Absatzmarkt (Zielgruppe, Kunden) und durch sein Produkt/Dienstleistung bestimmt werden.

Demnach müssen Erfolg versprechende Wachstumsstrategien a) die Situation des Produkts am Markt (die Anzahl der möglichen Abnehmer/Zielgruppen/Kunden und ihre Nachfrage) und/oder b) das Produkt bzw. die Dienstleistung verändern.

Mit Hilfe der Matrix können dementsprechend Variationen von Veränderungen in Bezug auf den Absatzmarkt/Zielgruppe/Kunden und auf das Produkt bzw. die Dienstleistung dargestellt werden.

Ansoff-Matrix

Daraus ergeben sich vier Möglichkeiten, aus denen wiederum vier Strategien entwickelt werden können:

  • - Man geht von dem bekannten/bestehenden Markt (Zielgruppe, Kunden) aus
  • - ODER verändert den Markt (Zielgruppe, Kunden) durch neue Abnehmergruppen und/oder eine höhere Nachfrage der bisherigen Abnehmer.
  • - Man bietet das Produkt (Dienstleistung) unverändert an
  • - ODER verändert es, variiert es bzw. ersetzt es durch ein neues Produkt.

- Marktdurchdringung

Die erste Strategie strebt eine Verbesserung der Marktdurchdringung mittels einer Veränderung des Marktes bei gleich bleibenden Produkten an. Die Maßnahmen zielen darauf, die Nachfrage der bereits gewonnenen Kunden zu erhöhen oder Kunden der Mitbewerber „abzuwerben“. Diese Ziele können einzeln angesteuert oder miteinander kombiniert werden. Umzusetzen ist diese Strategie relativ einfach und ohne großes Risiko, weil man nur schon vorhandene Mittel einsetzen muss. Sie erreichen ihre Grenzen, wenn der Markt gesättigt ist und das Wachstum sich dem Nullpunkt nähert.

- Marktentwicklung

Die Strategie der Marktentwicklung schafft neue Absatzmärkte für die vorhandenen Produkte. Das Unternehmen kann zum Beispiel neue „demoskopische“ Märkte erschließen: Es spricht Altersklassen an, die sich bisher nicht für seine Leistungen interessiert haben. Eine andere Möglichkeit ist die Erweiterung seines Marktes in geografischer Hinsicht durch die Erschließung neuer regionaler, nationaler oder internationaler Märkte. Beide Wege im einzelnen oder auch als Kombination sind allerdings mit erheblichen Investitionen in die Marketingaktivitäten verbunden und somit deutlich riskanter als die reine Verbesserung der Marktdurchdringung.

- Produktentwicklung

Mit der Strategie der Produktentwicklung will das Unternehmen einen höheren Absatz über den bisherigen Markt durch die Veränderung des Produkts erreichen. Sie erarbeiten Produktinnovationen – ersetzten das vorhandene Produkt durch eines mit mehr Nutzen für den Abnehmer – oder schaffen neue Varianten des bisherigen Produkts. Diese Strategie kann für Unternehmen mit sehr spezifischen Produkten, die einen entsprechend begrenzten Kundenkreis ansprechen, sinnvoll sein. Das Risiko liegt in den möglicherweise notwendigen Investitionen in neue Betriebsmittel und die Fortbildung der Mitarbeiter.

- Produktdiversifikation

Die Strategie der Produktdiversifikation setzt die Entwicklung eines neuen Produkts in Verbindung mit der Erschließung neuer Märkte voraus. Realisieren lässt sich diese Strategie nur mit erheblichen Investitionen und entsprechend hohem Risiko. Der Typ der Diversifikation, für den das Unternehmen sich entscheidet, bestimmt den Grad des Risikos und die Erfolgschancen:

Wichtige Anmerkung:

Die Quelle des voran stehenden Abschnitts „Betriebswirtschaftlicher Hintergrund“ ist „Rechnungswesen-verstehen.de“, stellvertretend für den Stand der ökonomischen Lehre. Das kann ich einerseits aufgrund meiner Ausbildung und Erfahrung als Betriebswirtschaftler bestätigen. Gleichwohl möchte ich an dieser Stelle betonen, dass mit neuen Strategien und Methoden des Internets auch neue Chancen und Marketing-Strategien entstanden sind und weiterhin entstehen!

Anwendung der Theorie auf die Praxis

Als Unternehmer könnten Sie sich nun für eine der o. g. Wachstumsstrategien entscheiden. Sie könnten aber auch die Entscheidung treffen, gleich zwei, drei oder gar alle vier Strategien umzusetzen, was durchaus Mut erfordert, weil neu, und einen sehr innovativen Weg darstellt. Wie soll das gehen? Und vor allem werden Sie mit Recht zu bedenken geben, dass in einer wirtschaftlich sowieso kritischen Situation kein übermäßig hohes Budget zur Verfügung stehen wird, richtig?

Hierzu darf man also gerne auch strategische Überlegungen heranziehen, die eher aus dem Bereich des „Guerilla-Marketing“ (aus einem Versteck heraus zuschlagen und wieder abhauen) statt der klassischen Werbung kommen, also eher mit geringen Ressourcen an Menschen und Kapital auskommen müssen, dafür aber sehr flexibel, kreativ, innovativ, überraschend und gezielt wirkungsvoll sein müssen.

Und damit sind wir nun wieder bei den o. g. Fragen:

  • - Wie kann ich als Geschäftsführer meine Mitarbeiter/innen und meine Kunden zu Partnern machen?
  • - Wie kann ich meine Mitarbeiter/innen und meine Kunden systematisch am Erfolg beteiligen?

Die Antwort:

Nutzen Sie die anerkannten Netzwerktheorien (übrigens, zum Thema Netzwerktheorien sind Sie als Netzwerkpartner hiermit herzlich zu einem entsprechenden Webinar eingeladen!) für Ihr eigenes, systematisches, profitables Netzwerken und nutzen Sie ein System, bei dem jeder aktiv Beteiligte im Erfolgsfall automatisch am Profit beteiligt ist!

Multi-Partner-Programme

Es gibt so genannte „Multi-Partner-Programme“ und entsprechende Internet-Plattformen, die allen aktiv Beteiligten diese Honorierung ermöglichen, weitestgehend automatisiert und standardisiert. Der dadurch entstehende Profit und die möglichst faire und transparente Verteilung dessen wird somit zur Schmiermasse des Getriebes, fördert den Antrieb des Systems, Ihr Wachstum.

Wachstum entsteht bei Ihnen dann folgendermaßen:

  1. Sie pflegen und binden Ihre (Stamm-) Kunden und bauen die Zahl Ihrer (Stamm-) Kunden aus, bezogen auf Ihren bestehenden Primärmarkt (Zielgruppe) und Ihr bestehendes Primärprodukt (Restaurant-Betrieb)
    (Strategie der Marktdurchdringung)
  2. Sie bieten neuen Kunden/Zielgruppen einen neuen Hafen
    (Strategie der Marktentwicklung)
  3. Sie bieten in Ihrem Primärmarkt (Restaurant-Betrieb) Ihren Kunden bzw. bestimmten Zielgruppen neue, innovative Produkte an, z.B. vegetarische oder vegane Küche, glutenfreie Kost, etc.
    (Strategie der Produktentwicklung)
  4. Sie bilden und bieten ganz neue Produkte und öffnen sich für neue Zielgruppen bzw. Kundengruppen
    (Strategie der Produktdiversifikation);
    damit schaffen Sie für alle Beteiligten ganz neue Einkommensquellen und bieten allen Beteiligten ein starkes Motiv, dieses System anzuwenden und fortzusetzen, Ihr Netzwerk dynamisch, systematisch und profitabel wachsen zu lassen, zum Vorteil und Nutzen aller Beteiligten.

Ihr aktiver Part: Systematisch profitabel Netzwerken!

Sobald Sie anfangen, systematisch zu Netzwerken, wird der Erfolg für alle Beteiligten nicht lange auf sich warten lassen, im Gegenteil, der Profit wird dann die logische Konsequenz sein.

Was haben Sie dafür zu tun?

Als Geschäftsführer (oder als kreativer Tippgeber/Empfehlungsgeber) machen Sie konkret folgendes:

  1. Sie kommentieren diesen Artikel und registrieren sich damit bei diesem Multi-Partner-Programm und damit der Internet-Plattform „SHARE AN WIN – GEMEINSAM ERFOLGREICH“ bzw. WEBINARS-EXCELLENCE, über die Sie Ihre systematische Vernetzung - Ihr Wachstum - ab sofort einfach und Ziel führend organisieren können.
  2. Sie erhalten daraufhin Ihre Zugangsdaten für diese Plattform und vervollständigen dann Ihre Daten im Backoffice dieser Plattform, u. a. Ihre Bankdaten für zukünftige Geldeingänge.
  3. Sie legen im Backoffice dieser Plattform Ihre eigene Subdomain an (Vanity-URL), das könnte z. B. Ihr Familienname sein. Damit erhalten Sie sofort und kostenfrei Ihre eigene Internetseite bei Webinars-Excellence.
  4. Mit Ihrer Subdomain bzw. mit Ihrem persönlichen Einladungslink laden Sie einfach Ihre Service-Mitarbeiter sowie Ihre Geschäftskontakte, ggf. auch Ihre Freunde, in Ihr Netzwerk ein, indem Sie denen Ihren Einladungslink auf die eine oder andere Art bekannt machen, z.B. auf einem Zettel, mit Ihrer Visitenkarte, per Telefonat oder per Email.
  5. Ihre (Service-) Mitarbeiter sowie Ihre Geschäftskontakte und Freunde benutzen Ihren Einladungslink und registrieren sich ihrerseits und führen ihrerseits die vorangegangenen Schritte 1-3 durch.
  6. Ihre (Service-) Mitarbeiter laden dann systematisch alle Ihre Kunden/Gäste in Ihr oder in deren Netzwerk ein (je nach Absprache) und außerdem laden diese ihre eigenen Kontakte in ihr eigenes Netzwerk ein, die dann alle wiederum die o. g. Schritte 1-3 durchlaufen.
  7. Ihre Geschäftskontakte und Freunde laden dann ebenfalls systematisch wiederum deren Kontakte in ihr eigenes Netzwerk ein, die dann alle wiederum die o. g. Schritte 1-4 durchlaufen.
  8. Ihre Kunden/Gäste sind dann Partner Ihres Netzwerks. Da diese ebenso durch Aussicht auf einen Teil des Profits und interessante Einnahmequellen motiviert sind und weiteren interessanten Mehrwert und Insidertipps erwarten dürfen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass auch Ihre Kunden/Gäste wiederum weitere interessante Menschen in deren Netzwerk einladen, die dann wiederum die Schritte 1-4 durchlaufen und die dann indirekt auch zu Ihrem Netzwerk gehören. Und so weiter und so fort.

Wichtig ist:

Mit jedem registrierten Partner und mit jeder weiteren Ebene an Partnern steigt die Reichweite Ihrer Sichtbarkeit, da Sie z. B. gezielt Ihre Werbung/Botschaften übermitteln können. Es steigt ebenso die Glaubwürdigkeit jedes aktiven Netzwerkpartners und damit die Schlagkraft und Profitabilität Ihres gesamten Netzwerks, insbesondere wenn man sich in diesem Netzwerk wirklich aktiv gegenseitig unterstützt!

Unser Motto: „SHARE AND WIN – GEMEINSAM ERFOLGREICH“

Um viele weitere interessante Dinge, außergewöhnliches Wissen, um z.B. „Geniales Denken“ und Spitzenleistungen auf „Knopfdruck“ zu erzielen oder um „Beschleuniger“ dieses Wachstums zu erfahren und zu erlernen, werden allen Partnern dieses Netzwerk zielgerichtete Weiterbildungsthemen angeboten, meist per Webinar, um Zeit und Kosten zu sparen und um schnell alle gewünschten Informationen zu übermitteln, damit alle interessierten Netzwerkpartner dieses System optimal nutzen und umsetzen können.

Einfaches Netzwerk-Zahlen-Beispiel

Einfache Berechnung Ihres Netzwerkwachstums, wenn jeder neue Partner 5 weitere aktive Partner findet:

Können Sie sich vorstellen, wie sich das in der nächsten Ebene weiter entwickeln würde? Rechnen Sie es einfach kurz aus!

Und was denken Sie, wer das weitere Wachstum stoppen sollte, wenn jeder daran Beteiligte mehr oder weniger daran interessiert ist, es weiter wachsen zu lassen? Doch wohl kaum einer, oder?

Ihr Start und Zugang

Hier nochmals Ihr Zugang: Nutzen Sie bitte die unten genannte Kommentarfunktion und registrieren Sie sich damit in unserem Netzwerk.
Dann befolgen Sie bitte die Schritte 1-4 bzw. 1-8 wie oben unter „Ihr aktiver Part: …“ beschrieben.

Sie dürfen sich natürlich auch dann in unserem Netzwerk registrieren, wenn Sie aus einer anderen Branche oder auch wenn Sie Privatperson sind. Das System ist das gleiche, der Zugang und der Ablauf ist der gleiche.

+++

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Erreichen Ihrer Ziele
und beim systematischen Aufbau Ihres profitablen Netzwerks
getreu unserem Motto:

„SHARE AND WIN – GEMEINSAM ERFOLGREICH“

Newsletter-Zugang

Bei Interesse an weiteren interessanten Informationen des Autors

tragen Sie sich bitte hier in unseren Newsletter ein,

damit Sie auch keine wichtige Info verpassen!

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Diplom-Betriebswirt (BA) Ralf Borchers
BORCHERS CONSULTING
http://borchers.webinars-excellence.com

Diesen Artikel weiterempfehlen:Sie dürfen diesen Artikel gerne über social media teilen oder per eMail versenden.
Um auf diesen Beitrag einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein.
Bitte klicken Sie hier um sich anzumelden, oder hier um sich einzuloggen.